Ich werde rennen wie ein Schwarzer, um zu leben wie ein Weißer

Die Tragödie des afrikanischen Fußballs

Christian Ewers, 2010, Gütersloher Verlagshaus

Eigentlich ist dieses Buch nur nebenbei ein Fußballbuch, zufällig, weil im Fußball die Träume, die Sehnsüchte, die Abhängigkeiten und das Scheitern soviel klarer und einfacher sind, als im richtigen Leben. Eigentlich ist dieses Buch eine Sozialstudie über Afrika und über die Migration nach Europa, die nun jeden Monat Tausende an die Küsten von Italien und Spanien schwemmt. Es ist schwierig zu verstehen, warum so viele ihr Leben aufs Spiel setzen, um ein armes, aber sicheres Leben in Afrika aufgeben und versuchen gegen ein Vabanquespiel einzutauschen, welches die meisten einsam und verbittert macht.
All das spiegelt sich im Fußball auf einfache Weise wieder, der Wunsch mit den Großen zu spielen, der Wunsch ganz oben zu sein, bewundert zu werden und viel Geld zu verdienen und sich die Achtung der Zuhausegebliebenen zu verdienen, eine Legende zu werden. Doch nur wenige schaffen wirklich den Durchbruch und selbst die, die es schaffen, werden nicht glücklich, weil sie ständig das Gefühl haben, das Gewonnene verteidigen zu müssen.
Fast jeder Fan in Deutschland hat das bei der eigenen Mannschaft schon erlebt, dass ein unbekannter Afrikaner zum Probetraining kam und verpflichtet wurde. Man hatte Hoffnungen, dass dieses unentdeckte Talent vielleicht die biedere Mannschaft endlich voran bringt und dann hört man den Rest der Saison nicht mehr von ihm bis er in der nächsten Saison von der Mannschaftsaufstellung verschwunden ist.
Das sind die Geschichten die Christian Ewers in seinem Buch erzählt. Einzelschicksale von afrikanischen Fußballspielern in Afrika und in Europa. Die meisten tragisch, wie die vom Serienmeister von Sansibar oder dem Sammelbecken für gestrandete Fußballer ohne Vertrag in Paris. Nur wenige zeigen einen Schimmer Hoffnung, wie die Geschichte der erfolgreichsten Jugendakademie Afrikas oder die des Spielervermittlers Oliver König.
Das Buch ist kurz, die Geschichten sind kurzweilig geschrieben und man erfährt ein wenig Geschichte, ein wenig Biographisches über die Spieler, aber viel über Afrika allgemein. Das Buch ist absolut empfehlenswert und man kann nur hoffen, dass es auch von Trainern und Managern gelesen wird, bevor sie den nächsten ungeschliffenen Diamanten aus Afrika versuchen in die Mannschaft zu integrieren.

Biographie: 1/3
Geschichte: 1/3
Hintergrund: 3/3
Taktik & Spielphilosophie: 0/3

Empfehlung für: Niemanden >> Fans des afrikanischen Fußballs >> Fußballfans >> Alle Leser

Advertisements

2 thoughts on “Ich werde rennen wie ein Schwarzer, um zu leben wie ein Weißer

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s