Louis van Gaal: Biographie & Vision

Louis van Gaal, Robert Heukels, 2010, Visie Sport
http://www.amazon.de/Louis-van-Gaal-Biographie-Vision/dp/3000321837

Biographien von aktiven Trainern und Spielern sind ja in den meisten Fällen gepflegt langweilig und werden deshalb wohl kaum in diesem Blog erscheinen, es sei denn andere Bücher über Fußball sind irgendwann abgegrast. Mit van Gaal’s Biographie mache ich allerdings eine Ausnahme, weil sie nicht nur die Biographie enthält, die van Gaal-Fans wahrscheinlich nicht viel Neues erfahren läßt, sondern auch ein zweites Buch über seine Vision darüber, wie seine Mannschaften spielen sollen und wie er trainiert, um so so spielen lassen zu können. Dabei erläutert er nicht nur die technischen Aspekte, sondern auch seine Menschenführung und wie er den Teamgeist fördert. Dieser Teil dieser zwei Bücher ist extrem interessant und läßt viele Skandälchen, die von der Presse gern aufgegriffen wurden, in einem anderen Licht erscheinen. Bei van Gaal steht immer das ganze Team im Vordergrund und Extravaganzen, die einzelnen Spieler herausstechen lassen, unterbindet er konsequent. Er erwartet, dass Spieler jeden Tag alles geben und willig sind Neues zu lernen, auch wenn sie am Ende ihrer Karriere sind. Spieler, die nicht in dieses Format passen, wechseln schnell den Verein. Gerade jetzt werden ja auch bei Manchester United Stimmen laut, dass sein Training zu eintönig ist. Das verwundert nicht, denn regelmäßige Wiederholung der Passübungen mit leichten Variationen gehören zu van Gaal’s Training, um das Passspiel bis zur Perfektion zu beherrschen. Ohne perfektes Passspiel ist van Gaal’s Spiel, welches darauf aus ist, den Gegner durch schnelle Ballzirkulation dazu zu bringen eine Lücke entstehen zu lassen, nämlich nicht möglich. Solche Dinge werden relativ schnell klar, wenn man van Gaal’s Buch liest. Auch, dass seine Arroganz lediglich damit zu tun hat, dass er sich nicht reinreden läßt und sich vorbehält, die letzte Entscheidung zu treffen, wenn es um Dinge geht, die die Mannschaft betreffen. Auf der anderen Seite lernt man aber auch, warum ihn die meisten Spieler zu schätzen wussten, denn erstens hat er eine klare Idee, wie er spielen lassen will, zweitens erwartet er, dass die Spieler ihre eigenen Entscheidungen treffen und er möchte auch, dass sie mit ihm diskutieren, was das beste für das Spiel ist.
Alles in alles ist das Vision-Buch äußerst wert zu lesen und die Übungen werden im Detail beschrieben, wie in Coaching-Büchern, so dass man sie auch selbst anwenden kann. Die Biographie ist eher Standard, eine chronologische Aufreihung seines Lebens, bei der er aber immer logisch und kontrolliert berichtet und nicht wirklich Einblick in sein Gefühlsleben gibt.

Biographie: 3/3
Geschichte: 1/3
Hintergrund: 0/3
Taktik & Spielphilosophie: 2/3

Pep Confidential

Inside Pep Guardiola’s First Season at Bayern Munich

Marti Perarnau, 2014, Arena Sport
http://www.amazon.com/Pep-Confidential-Inside-Guardiolas-Season-ebook/dp/B00NVFNIS2

There are no two opinions about Pep Guardiola. He is since years the best coach of the world. He developed with Barcelona the best team of the last 20 to 30 years and there are no weaknesses of his character known. If one doesn’t like him than usually because even perfection gets annoying over time.
A biography about such a coach is easy, because there are enough stories floating around, so that you are always able to piece together a book or an essay about his character. On the other hand it is incredible difficult because there is not a lot new to talk about. However, Marti Perarnau made it and wrote a unique book, which stands out of all Guardiola books.
The book describes the first season of Pep Guardiola at Bayern Munich, pre-season, game by game, highlights like the Championship in March but also bad days like the 0:4 against Real Madrid. The whole time Perarnau was allowed to be on the training court, in the dressing room or in the office of the coach. Regularly he is able to talk with players, club officials, the coaching team and to Guardiola himself. He uses this access not to ask just the typical question of sports journalists like “How do you feel after the win/loss?” but he discusses tactical details, to better understand what the coach wants to achieve with the system he plays. These detailed descriptions of training, game planning and preparation are probably unrivaled in the history of coach biographies. There is probably no other book which better describes what a coach really does every day. Simply the comparison with the book of Neil Warnock shows, that either their approach to their work is so different that there are no similarities between their jobs or that the descriptions of Warnock simply doesn’t cover the most important parts of the work of a coach.
About Guardiola himself you learn in the book that he is a perfectionist, driven by a clear vision, but also constantly haunted by the fear of failure, which always pushes him to think about the next problem, as soon as one is overcome. Nevertheless these characteristics also make him popular with players who want to learn and improve themselves and who see that things become easier and success is at hand, when they follow his guidance. Other biographies might tell more anecdotes and cover the whole career of Guardiola, but with the atmosphere created in this book one gets very close to Guardiola and gets to know him like a good friend.
At the end one can just add that it is a shame that Perarnau’s other books are not published yet in english language. It is more than time that his excellent work is distributed more broadly.

Biography: 2/3
History: 1/3
Background: 3/3
Tactics & Game philosophy: 2/3

Next book: The Blizzard: Issue Six (Feb 27th)

Herr Guardiola

Das erste Jahr mit Bayern München

Marti Perarnau, 2014, Verlag Antje Kunstmann
http://www.amazon.de/Herr-Guardiola-erste-Bayern-München/dp/3888979749

Zu Pep Guardiola gibt es keine zwei Meinungen. Er ist seit Jahren der beste Trainer der Welt. Er hat Barcelona zur besten Mannschaft, zumindest der letzten 20-30 Jahre, gemacht und charakterliche Schwächen sind an ihm nicht auszumachen. Wenn man ihn nicht mag, dann höchtens deshalb, weil selbst Perfektion irgendwann auf die Nerven gehen kann.
Eine Biographie über einen solchen Trainer ist einfach, weil ohnehin genügend Anekdoten kursieren, so dass man diese immer zu einem Buch oder zu einer Charakterstudie zusammenstückeln kann, aber gleichzeitig ist es auch schwierig, weil es wohl nicht mehr viel Neues zu sagen gibt. Marti Perarnau hat es allerdings geschafft, ein ein einzigartiges Buch zu schreiben, dass aus der Masse an Guardiola-Büchern heraussticht.
Das Buch beschreibt die erste Saison von Pep Guardiola bei Bayern München, Vorbereitung, Spieltag für Spieltag, Höhepunkte wie die Meisterschaft im März und Tiefschläge, wie das 0:4 gegen Real Madrid. Dabei ist es Perarnau erlaubt, die ganze Zeit dabei zu sein, auf dem Trainingsplatz, in der Kabine, im Büro des Trainers. Regelmäßig hat er Gelegenheit mit Spielern, Cluboffiziellen, dem Trainerteam und Guardiola selbst zu reden. Dabei fragt er nicht das oberflächliche “Wie fühlen sie sich nach der Niederlage/dem Sieg?” von Sportjournalisten, sondern diskutiert taktische Details, um besser zu verstehen, was der Trainer mit seinem Spielsystem zu erreichen versucht. Diese detaillierten Beschreibungen von Training, Spielplanung und -vorbereitung sind wohl einzigartig in der Geschichte der Trainerbiographien. Es gibt wohl kein Buch, was den Alltag eines Fussballtrainers besser beschreibt, als Perarnau es tut. Allein der Vergleich zum Buch von Neil Warnock zeigt, dass die beiden Trainer entweder so unterschiedlich in ihrer Arbeitsauffassung sind, dass es kaum Gemeinsamkeiten zwischen ihrer Trainingsarbeit gibt oder dass die Beschreibung von Warnock auf einen großen, wenn nicht sogar den wichtigsten Teil der Arbeit eines Trainers nicht eingeht.
Über Guardiola selbst lernt man, dass er ein Perfektionist ist, angetrieben von einer klaren Idee, aber auch von konstanten Versagensängsten, die ihn immer schon an das nächste Problem denken lassen, sobald eines erfolgreich überwunden ist. Allerdings machen ihn diese Eigenschaften auch beliebt bei den Spielern, die lernen und sich verbessern wollen und die sehen, dass wenn sie seine Vorgaben umsetzen, die Dinge leichter gehen und sich Erfolg einstellt.
Zum Werdegang von Guardiola und Anektdoten aus seinem Leben gibt es bestimmt in anderen Biographien mehr, aber die Atmosphäre, die im Buch erzeugt wird, läßt einen näher an die Person Guardiolas heranrücken und man glaubt am Ende, dass man ihn kennt, wie einen guten Freund.
Abschließend bleibt eigentlich nur noch zu sagen, dass es Zeit wird, dass Perarnau’s andere Bücher auch ins Deutsche übersetzt werden, damit man seine erstklassige Arbeit größere Verbreitung findet.

Biographie: 2/3
Geschichte: 1/3
Hintergrund: 3/3
Taktik & Spielphilosophie: 2/3

Next book: Pep Confidential (Feb 17th)