Leadership the Sven-Göran Eriksson Way

How to Turn Your Team Into Winners

Julian Birkinshaw, Stuart Crainer, 2004, Capstone

I must say, I only bought this book, because I had a big loud laugh, when I saw that someone based a leadership book on the guy, who made himself a complete pariah with different affairs during his time as England’s manager culminating in his demission, because he believed a journalist, pretending to be a sheik, that he would be the new manager of Aston Villa after an Arab takeover. Eriksson even promised the sheik to bring David Beckham from Real Madrid to the club to build a team around him.
Now, I have to admit, I think Eriksson was a decent and successful manager before the England job, even during it, but at some point during that time he must have lost the contact to the real world. Others might learn humility during this events but it seemed for him nothing was good enough afterwards, so every job after, was always shorter than the one before.
The book itself is a standard manager/leadership book. The “Swedish method” is explained, which means it is described, what is standard today anyhow, but maybe has not arrived at all soccer clubs yet: Keeping a balance between individualism and collectivism, keeping flat hierarchies, be flexible, do not order but convince, keep problems to solve simple, accept failure and learn from it.
Of course all this is connected to Eriksson’s successes, to give it credibility, but in the end you could also choose another modern successful manager to provide these insights.
It is an easy read and you learn something about the biography of Eriksson but it is not must read, except you want to learn about management of teams.

Biography: 2/3
History: 1/3
Background: 2/3
Tactics & Game philosophy: 0/3

Must read for: No One >> Fans of Managing literature >> Soccer fans >> All readers

Advertisements

Macht

Geschichten von Erfolg und Scheitern

Katja Kraus, 2013, Fischer Verlag

Das Buch von Katja Kraus ist kein Fußballbuch im eigentlichen Sinn, aber es erzählt ein wenig über die Hintergründe in einem Verein, von denen man üblichweise nur sehr wenig hört, der Führungsetage. Als Vize im Vorstand des HSV machte sie nicht nur Erfahrungen mit dem Druck in Führungspositionen, sondern auch damit, wie man in diesem Bereich mit Mißerfolg umgeht. Basierend auf diesen Erfahrungen erweitert sie das Spektrum der Meinungen und Erfahrungen mit Interviews von Politikern, Wirtschaftsbossen und Sportlern. In allen Berufen sehen die Normalsterblichen sonst nur die, durch die Presseabteilung optimierten, Fernsehauftritte und Interviews, die immer den Eindruck von Optimismus und Unfehlbarkeit vermitteln, während es doch oft im Inneren dieser Personen ganz anders aussieht. Damit erlaubt es einen einmaligen Einblick in die Psyche von Menschen, von denen man diesen sonst nur selten erhält.
Es wird auch klar, dass, wenn etwas schief läuft, es selten so ist, dass die handelnden Personen die Situation genau analysieren und bewußt den Weg auswählen können, den sie für den besten ansehen. Je höher in der Hierarchie, desto größer die äußeren Zwänge, die einem nicht erlauben, selbstbestimmt zu handeln. Desto höher der Druck, dass man nichts falsch machen darf, dass man immer perfekt und optimistisch aussehen muss und schnell zu handeln hat, da Hunderte oder Tausende davon abhängen, was man entscheidet. Ausgiebige Analyse der Situation sind da oft aufgrund mangelnder Zeit und Informationen ohnehin nicht möglich. Eine ausgiebige Nachbereitung, um aus Fehlern zu lernen, ist aus den gleichen Gründen auch nicht möglich.
Das Buch versucht nichts schön zu reden, sondern zu hinterfragen, aber es zeigt auch Empathie mit den portraitierten Menschen und erlaubt so, Verständnis aufzubringen, für die Zwänge von Menschen, die Tag für Tag im Rampenlicht stehen.

Biographie: 2/3
Geschichte: 0/3
Hintergrund: 2/3
Taktik & Spielphilosophie: 0/3

Empfehlung für: Niemanden >> Fans von Managerliteratur >> Fußballfans >> Alle Leser